0,01er KD vs. Mutter mit Sohn!

Klar, jeder der mit der weiblichen Spezies zu tun hatte weiß: Diese Gruppe ist brutaler, hinterhältiger, gewaltbereiter und generell skrupelloser als die männliche Spezies – eine Chance für die Verteidigungskräfte aller westlichen Länder! Während Frauen bereits seit langer Zeit in aufgeklärten Ländern an der Waffe dienen und sich in Gefechssituationen bewähren, so ist sind Frauen in den deutschen Streitkräften erst seit einigen Jahren der Normalfall, obwohl diese bereits seit Jahrzehnten bei Feuerwehr oder Polizei ihr Können gezeigt haben. Klar: Im Feldeinsatz ist spezielle Tarnausrüstung und sind Innovationen notwendig – aber das sollte eigentlich kein Problem sein. In der IDF und der US-Army sind Frauen längst die Regel. In den asymmetrischen Konflikten der Neuzeit spielen Frauen eine besondere Rolle: Die Angst von Terroristen auf Seiten des Daesh davor, im Konflikt von einer der vielen- mutigen – Kämpferinnen in den Reihen von Peschmerga und YPG – kurdischer Widerstand gegen den Terror – eliminiert zu werden und damit auf den Zugang zum Paradies und den Zugriff auf 72 Jungfrauen zu verpassen (Steht einem ja als Märtyrer zu!), wirkt Wunder: Lord Sidious hatte da Recht: Angst ist ein mächtiger Verbündeter. Krencho hat natürlich auch eine humanitäre Verantwortung: Wer spenden mag um die Auswirkungen der islamistischen Aggression zu mildern: Das geht hier! Verstärken lässt sich dieser psychologische Effekt im Kampf gegen islamistische Terroristen übrigens, wenn Waffenfett auf Schweineöl-Basis genutzt wird: Ist ja haram! Was ich sagen – bzw. schreiben wollte: Psychologie ist ein wichtiger Aspekt in der modernen Kriegsführung:  Wenn man sich die Auswirkungen von Shock and Awe beim Angriff der Koalitionstruppen auf den Irak im Jahre 2002 ansieht, ist das klar zu erkennen. Oberst Georg Bruchmüller  – genannt „Durchbruchmüller“ -hatte da ganz recht: „Entscheidend für die Wirkung des Artilleriefeuers, ist nicht so sehr die Zahl der auf den Feind geworfenen Granaten, als die Kürze der Zeit, in der dies geschieht.“ Man kann davon ausgehen: Durchbruchmüller wäre ein richtig krasser 0,01er KD geworden. Nicht umsonst hängt ein Foto von ihm über meinem Bett.

Oj je: Ich – Krencho – blogge ja erst seit einigen Tagen und schweife dabei leider noch ziemlich leicht vom eigentlichen Thema ab. Bitte verzeiht mir! Beenden wir also das Vorspiel und kommen nun zum eigentlichen Video: Killerbiene212 ist eine taffe Mutter, war bei der Bundeswehr und steht auf Kriege. Worauf sie sonst so steht? Schmeißt einfach mal Euer Kopfkino an! Ihr Gaming-PC ist mutmaßlich erste Sahne – aber ihr Headset ist dafür nicht so der Brüller: Nobody is perfect! Die sympathische MILF kommt im Gespräch sehr sympathisch rüber, hackt nicht, versteht sich prima mit ihrem Sohn – und da dieser noch wach war, stieg dieser zur Unterstützung seiner Mama ins Spiel ein: Er  – damals noch 17 Jahre jung – war irgendwie nicht so der Brüller. Mama war da effektiver mit der Knarre. Liegt mit Sicherheit an ihrer Bundeswehrzeit. Ihr Triggerfinger ist trainiert und immer am Abzug – da macht eine Prostatamassage mit Sicherheit richtig Freude und was die Dame sonst so mit ihren Fingern anstellt, mag man(n) sich gar nicht vorstellen wollen. Leider hatte die Lady irgendwann dann keine Lust mehr mitzuspielen… Ich freue mich aber schon richtig mächtig auf die nächste geile Session mit ihr…

So long! Haltet Eure Stangen aufrecht!